Merkzettel Katalog per Post Facebook Newsletter
Freienstein auf FöhrFreienstein auf Föhr Ihr Föhr Moment gesucht

Golfplatz Föhr

Auf unseren Golfplatz auf Föhr sind wir richtig stolz, denn die Kombination aus Tradition und moderner Lanschaftsarchitektur führen zu einem einzigartigen Erlebnis. Unsere Gäste erhalten in der Golf-Saison eine Greenfee-Ermäßigung.

Lesen Sie hier mehr zu der bewegten Geschichte des Golfplatzes auf Föhr:

Golf auf Föhr hat Tradition. Bereits seit 1925 wird Golf auf Föhr gespielt. Damals auf 9 Bahnen am Südstrand mit Dünentouch. Viermal über die immer belebter werdenden Straßen zu spielen, das ging auf die Dauer einfach nicht mehr. Deshalb verlegte man den damaligen Platz 1971 an die heutige Stelle in Greveling mit zunächst 9 Spielbahnen, die der englische Golf-Architekt Frank Pennink als Parklandschaftskurs entwarf.

19 Jahre später im Jahre 1990 kam die weitsichtige Entscheidung für den Ausbau auf 18 Spielbahnen. Der Golfplatz Föhr wurde immer beliebter und entwickelte sich immer mehr zu einem Anziehungspunkt für Mitglieder und Gäste. Deshalb entschloss man sich, weitere 19 Jahre später im Jahre 2009, den Platz um weitere 9 Spielbahnen zu erweitern, auf heute 27 attraktive Spielbahnen.

Der damalige Präsident Peter Nickels Hinrichsen plante gemeinsam mit dem heutigen Präsidenten Dr. Joachim Schweim diesen Ausbau des Platzes. Eine nordseetypische Erweiterung mit Sandhügeln, Ginster, Heide und Strandhafer sollte gebaut werden. Die Gegebenheiten hierfür waren von vornherein ideal und ermöglichten eine hervorragende ökologische Einbindung in die Naturlandschaft der Insel Föhr. Die Golfplatzplaner Städler und Althaus entwarfen ein Layout mit der Erweiterung um diese weiteren 9 Bahnen, dessen Design die älteren Platzteile mit dem neuen Platzteil zu einem interessanten, sportlich anspruchsvollen Platz verband, in dem alte Baumbestände mit Heide und Hügelflächen integriert wurden.

Damit noch nicht genug. Im Jahr 2014/15 plante erneut der junge Architekt Christian Althaus den Umbau von 12 Bahnen, die meisten aus den 90er Jahren. Eine schottische Baufirma, die schon Plätze in St. Andrews gebaut hatte, setzte diese Pläne sensationell in die Tat um. Weitere Inseltypische Elemente wie naturbelassene Sandbrachen, wilde, diagonal verlaufende Hindernishügel und viel, viel Wasser garantieren hier spannende Golferlebnisse.

Die neuen Links-Course-Bahnen geben dem gesamten Golfplatz ein echtes Nordsee-Flair und knüpfen an die Tradition der ersten neun Löcher von 1925 am Südstrand an. Die Vielfalt der Insel Föhr spiegelt sich in den 27 Löchern wieder. Natur pur auf Spielbahnen mit Wald, Wasser, Heide Ginster, Strandhafer und Dünenformationen. Jedes Loch ist unverwechselbar mit immer wieder neuen Blicken in die Weite der Landschaft und auch auf die Nordsee und Halligen. Die Bahnen sind so geschickt angelegt, dass man sich auch in der Hochsaison fast wie allein auf dem Platz wähnt. Ein gemütliches Clubhaus rundet den Gesamteindruck ab: eine wunderbare Golfanlage mit friesisch-hanseatischem Touch.

Präsident Dr. Schweim: "Wir freuen uns über den hohen Zuspruch von Mitgliedern und Gästen und über die Nominierung für den AWARD 2011 des GOLFmagazin für den besten neuen Golfplatz in Deutschland. Dadurch bekam der Golfplatz Föhr eine überregionale, erfreuliche Bestätigung für den richtigen Weg seit Generationen."

Golfplatz Golfbild Golfbild Golfbild